Rezensionen

Rezension zu Drachenjägerin Das hohe Spiel von Maja Winter

Inhalt

Es geht hier um Linn, die in einen kleinen Dorf wohnt namens „Brina“. Alles ist in Ordnung bis Linn ihre Kette ablegt, die sie vor den Drachen beschützt. Kurz darauf wurde ihr Dorf nieder gebrannt ihr Stiefbruder ist schwerverletzt und wird sein Bein verlieren und ihre Schwester ist am ganzen Körper verbrannt. Alle glauben Sie hat die Drachen gerufen weil sie Drachen sehen kann, aber ihre Mutter und Vater glauben an sie. Linn merkt das Sie nicht im geliebten Dorf bleiben kann und beschließt kurzer Hand ins Königreich zu reisen und Drachenjägerin zu werden. Doch leider ist dass nicht so leicht… .

Meinung

Das Buch ist echt Klasse zwar nicht so gut wie Talon Drachenzeit, aber es ist ja auch aus der Sicht eines Drachenjägers geschrieben. Das Cover stellt Linn da, was echt gut gelungen ist. Sehr schön sind auch die Karten und die Übersicht hinten und vorne. Ich finden es gut. Und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Fazit

Das Buch ist gut zu lesen. Und es ist sehr gut geschrieben. Es ist für Fantasy/Drachenliebhabern echt klasse.

Das Buch

Autor: Maja Winter

Titel: Drachenjägerin Das hohe Spiel

Seiten: 544

ISBN: 978-3-442-26813-9

Preis:13,00 €

Verlag: blanvalet

 

 

Advertisements
Allgemein

(Neuzugang) Das Hohe Spiel von Maja Winter

Klappentext

Die junge Linn ist wohnt in einem kleinen Dorf eines Tages wird dieses von Drachen angegriffen. Man gibt Linn die Schuld und sie zieht aus um eine Ausbildung zum Drachenjäger zu machen. Doch leider ist dass nicht so leicht, denn ihr Vater war auch ein Drachenjäger und wurde zum Verräter der Menschenheit.

Das erste Buch der Drachenjägerin:

Das hohe Spiel

Wenn das Buch genau so gut ist wie es aussieht, dann wird es sicher klasse. Ich freue mich jetzt schon richtig es zu lesen. Ich hab mir gleich noch den zweiten Teil angefragt.

 

Schon mal im voraus vielen Dank an den blanvalet Verlag